Willkommen bei der Gemeinde Rieden



Willkommen bei der Gemeinde Rieden

Schön, dass Sie uns im Internet besuchen!

Hier finden Sie wichtige Informationen, Termine und einen kleinen Einblick in unsere Gemeinde. Ich wünsche Ihnen, dass Sie fündig werden.

Ansonsten können Sie auch gerne zu den angegebenen Öffnungszeiten vorbeikommen oder Ihr Anliegen per E-Mail an uns richten.

 

Ihre
Inge Weiß
1. Bürgermeisterin

 

 

Aktueller Gottesdienstanzeiger

 

Gmoidsblättla - Mitteilungsblatt der Gemeinde Rieden

 

 

Aktuelle Mitteilung

Bürgerservice-Portal – Online-Formulardienst

Mit Einführung des eGoverment-Gesetzes des Bundes (Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung) am 01.08.2013 wurde die Grundlage für den Einsatz von digitalen Informations- und Kommunikationstechniken im Bereich der Information, Kommunikation und Transaktion zwischen Institutionen und Bürgern geschaffen.  Das Gesetz dient dem Ziel die elektronische Kommunikation mit der Verwaltung zu vereinfachen und zu erleichtern.

Das Bayerische E-Goverment-Gesetz trat am 30.12.2015 in Kraft. Es gilt für die öffentlich-rechtlichen Verwaltungstätigkeiten der Behörden des Freistaates Bayern, Gemeinden und Gemeindeverbände und der sonstigen der Aufsicht des Freistaates Bayern unterstehenden juristischen Personen des öffentlichen Rechts.

Das Gesetz regelt die rechtlichen Voraussetzungen für eine effektive, bürgerfreundliche digitale Verwaltung in Bayern. Allerdings werden die Möglichkeiten des eGoverment durch strenge Formvorschriften, strengen Datenschutz und ein starres Dienstrecht eingeschränkt.

Mit dem neuen Personalausweis besteht die Möglichkeit zur Identifikation und Authentifizierung, ebenfalls lassen sich die persönlichen Daten aus dem Ausweis direkt und fehlerfrei in die Online-Anträge übernehmen.

Der Online-Fachdienst ist auch ohne Einsatz des neuen Personalausweises in gleichem Umfang möglich.

Fachdienste aus dem Meldewesen und Standesamtswesen sind Online ebenso kostenpflichtig, wie bei persönlicher Beantragung in der Gemeindeverwaltung. Deshalb wurde mit der Einrichtung von ePayment die Onlinebezahlung sichergestellt.

Unter folgendem Link bietet die Verwaltungsgemeinschaft Pforzen im Rahmen des „Bürgerservice-Portal“ verschiedene Online-Fachdienste an – www.vg-pforzen.de.

 

Druckschwankung bei der Wasserversorgung

Das städtische Wasserwerk Kaufbeuren informiert:

Seit dem Jahreswechsel wird die Gemeinde Rieden mit Trinkwasser aus Kaufbeuren versorgt. Der Versorgungsdruck in Rieden-Zellerberg wurde bis zum Jahreswechsel von der Druckerhöhungsanalage im ehemaligen Hochbehälter Rieden reguliert. Laut hydraulischer Netzberechnung (Szenario: Stundenspitze an Durchschnittstagen) wurden in Rieden Versorgungsdrücke zwischen 2,9 und 5, 7 bar und im Ortsteil Zellerberg zwischen 3,3 und 5,2 bar erreicht. Wie hoch der Ruhedruck für ein einzelnes Anwesen ist, hängt u. a. von der jeweiligen Höhenlage des Anwesens und den verbauten Armaturen in der Hausinstallation ab und muss im Einzelfall betrachtet werden.

Zielvorgabe für die Konzeption und den Bau der Verbundleitung zwischen den Gemeinden Rieden und Pforzen sowie der Stadt Kaufbeuren war und ist, dass der Versorgungsdruck unverändert bleibt, d. h. dass auch mit dem Anschluss an die Kaufbeurer Wasserversorgung die o. g. Drücke eingehalten werden. Der Kaufbeurer Versorgungsdruck muss deshalb im Druckmindergebäude in der Gewerbestraße um ca. 1,5 bar auf 3,7 bar reduziert werden.

Bereits im Januar haben wir festgestellt, dass im Druckmindergebäude in der Gewerbestraße ein falscher Antrieb für den Ringkolbenschieber verbaut wurde. Dieser eignet sich nur als Stellantrieb und nicht für einen Regelantrieb. Dieser ungeeignete Antrieb hat in den letzten Wochen zu Druckschwankungen im Leitungsnetz der Gemeinde Rieden-Zellerberg geführt. Am vergangenen Freitag wurde der richtige Antrieb eingebaut. Die beauftragten Firmen werden in nächster Zeit die Einregulierung und Feinabstimmung ausführen.

Hinweise für die Trinkwasserinstallation (= Verbrauchsanlagen der Grundstückseigentümer)                                                                                                Nach den Technischen Regeln für die Trinkwasserinstallation (DIN EN 806-2) ist der Einbau eines Druckminderer z. B. erforderlich: wenn der Ruhedruck an den Entnahmestellen über 5 bar steigt oder wenn der Ruhedruck vor einem Sicherheitsventil des Warmwasserspeichers 4,5   bar übersteigt, wobei hierfür die Herstellerangaben des Sicherheitsventils zu beachten sind.

Einrichtungen zur Kontrolle des Druckes, wie Sicherheitsventile, Druckminderer oder Druckerhöhungsanlagen müssen so ausgelegt werden, dass Bruchschäden an der Kalt- oder Warmwasseranlage vermieden werden. Zu den erforderlichen Aufgaben eines Grundstückseigentümers zählen aber auch die Wartung und Inspektion der verbauten Anlagen durch ein Installationsunternehmen, welches in das Installateurverzeichnis eines Wasserversorgungsunternehmens eingetragen ist. Notwendige Arbeiten sind beispielsweise die jährliche Inspektion und Wartung eines Druckminderers oder die halbjährliche Wartung eines rückspülbaren Filters. Nähere Informationen können beigefügtem Flyer entnommen werden. Dieser steht unter https://www.wasserwerk-kaufbeuren.de/hausanschluss/informationen-fuer-grundstueckseigentuemer.html zum Download zur Verfügung. 

Flyer Trinkwasser Installation und richtiger Umgang mit Trinkwasser 

 

 

Ferienpass 2017 für Kinder und Jugendliche

Auch in diesem Jahr bietet die kommunale Jugendarbeit Ostallgäu und der Kreisjugendring Oberallgäu zusammen mit der Familienbeauftragten der Stadt Kaufbeuren den Ferienpass für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre an.

Von gewohnt hoher Qualität sind die zahlreichen, kostenlosen Gutscheine für verschiedene Freizeiteinrichtungen in Kaufbeuren und den Landkreisen Ostallgäu und Oberallgäu, die den Ferienpassinhabern wieder zur Verfügung stehen.

Der Ferienpass kostet 7,00 Euro. Der dritte und jeder weitere Ferienpass, der für Kinder einer Familie ausgegeben wird, ist kostenlos. Der Ferienpass ist gültig vom 01. Juli bis zum 03. Oktober 2017 und ist während dieser Zeit in der Gemeindeverwaltung erhältlich.

Zudem berechtigt der Ferienpass dieses Jahr wieder zur kostenlosen Nutzung aller Busse im gesamten Verbreitungsgebiet (Ostallgäu, Oberallgäu, Kempten, Kaufbeuren und Kleinwalsertal) während der Sommerferien (29. Juli bis 11. September).

Für Vollzeitschüler von 18 bis 21 Jahre gibt es für sieben Euro das Ferienpass-Busticket, das ebenfalls die Nutzung aller Busse erlaubt. 

Weitere Informationen zum Ferienpass gibt es unter der Website www.ferienpass-allgaeu.de.

Wir wünschen allen Kindern, Jugendlichen und Eltern viel Spaß, interessante gemeinsame Erlebnisse und schönen Ferien 2017 mit dem Sommerferienpass.

 

Trinkwasseranalyse der Gemeinde Rieden ab 01.01.2017

Trinkwasseranalyse

Aktuelles


Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)

Neustrukturierung des Anruf-Sammel-Taxi-Verkehrs
mehr

 


Pressemeldung Marktoberdorf

Neue Infrastruktur in Rieden: "Nicht nur als Wohngebiet
mehr

 


Mottfeuer

Merkblatt zum Thema "Mottfeuer"
mehr

 


Entsorgung Kreuzkraut 2017

Entsorgungsmöglichkeiten
mehr

 

Termine

Montag, 28. August 2017
Kindertagesstätte Rieden-Zellerberg

Erster Tag in der Kindertagesstätte nach den Sommerferien

 

Freitag, 1. September 2017
Schützenverein Rieden

Eröffnungsschießen, Beginn: 19:00 Uhr

 

Sonntag, 3. September 2017
Golfclub Bad Wörishofen e. V.

Schnuppergolf - "Intensivschnuppern" von 11:00 bis 16:00 Uhr
mehr