Willkommen bei der Gemeinde Rieden



Willkommen bei der Gemeinde Rieden

Schön, dass Sie uns im Internet besuchen!

Hier finden Sie wichtige Informationen, Termine und einen kleinen Einblick in unsere Gemeinde. Ich wünsche Ihnen, dass Sie fündig werden.

Ansonsten können Sie auch gerne zu den angegebenen Öffnungszeiten vorbeikommen oder Ihr Anliegen per E-Mail an uns richten.

 

Ihre
Inge Weiß
1. Bürgermeisterin

 

 

Wichtiger Hinweis!!

Wir weisen Sie darauf hin, dass gefakte E-Mails mit den Emailadressen "buergermeister@rieden-zellerberg.bayern.de" und "eva.helmschrott@pforzen.bayern.de " im Umlauf sind.
Den Emails ist ein Anhang beigefügt, der mit "Rechnung" bezeichnet ist. Die Gemeinde Rieden und die Gemeinde Pforzen versendet Rechnungen per Email, NUR in Absprache mit dem jeweils Betroffenen. Die in der Email angegebenen Kontaktdaten sind nicht korrekt. Wir bitten um Beachtung!

Wichtig!!

In den Bescheiden für den Verbesserungsbeitrag hat sich bei der Bankverbindung für die Sparkasse der Fehlerteufel eingeschlichen.

Die richtige IBAN lautet: DE79 734 500 000 000 150 037

Gebühren die durch die Überweisung auf die falsche Bankverbindung entstanden sind, bitten wir bei der Verwaltungsgemeinschaft Pforzen einzureichen um Ihnen diese erstatten zu können.

 

Aktueller Gottesdienstanzeiger

Gmoidsblättla - Mitteilungsblatt der Gemeinde Rieden

Aktuelle Mitteilung

Trinkwasser-Information 2019 Gemeinde Rieden

 

Trinkwasser-Information 2019

 

Machen Sie mit! Große Befragung der Generation 55plus

Mit dem Ostallgäuer Seniorenkonzept sorgen der Landkreis und die Gemeinden für gute Versorgungsstrukturen rund um das Älterwerden. Nach zehn Jahren ist es Zeit Bilanz zu ziehen. Was ist gelungen? Wo stehen die Gemeinden und der Landkreis? Wie sieht der zukünftige Unterstützungs- und Pflegebedarf im Ostallgäu aus? Dazu werden nun nach dem Zufallsprinzip 5.000 Bürger/-innen, die 55 Jahre alt oder älter sind, zu ihren Erwartungen und Bedürfnissen befragt u. a. beispielsweise zu den Angeboten in ihrer Gemeinde. Neben den Bürger/-innen werden auch die Bürgermeister, die Seniorenbeauftragten und Experten befragt. Die Befragung ist freiwillig und anonym. Die Daten werden nur in zusammengefasster Form weitergegeben. Es sind keine Rückschlüsse auf Personen möglich. Ergänzende Datenschutzhinweise stehen im Internet unter www.sozialportal-ostallgaeu.de/aktuelles-soziales.html zur Einsicht bereit und werden auf Anfrage auch gerne zugestellt. Um eine gute Planungsgrundlage für die nächsten Jahre zu bekommen, ist eine gute Beteiligung der Bürger/-innen für den Landkreis und die Gemeinden sehr wichtig. Sollten Sie also in den nächsten Wochen angeschrieben werden, füllen Sie bitte den Fragebogen aus und senden ihn portofrei im beigefügten Umschlag zurück. Sie tragen damit maßgeblich dazu bei, das Ostallgäuer Seniorenkonzept weiterzuentwickeln und damit noch weiter zu verbessern. Vielen Dank im Voraus. Bei Fragen bezüglich der Umfrage steht Ihnen auch gerne die Seniorenbeauftragte des Landratsamtes Ostallgäu, Frau Christine Seiz-Göser, unter Tel. (08342) 911-475 oder christine.seiz-goeser@lra-oal.bayern.de zur Verfügung. Weitere Infos erhalten Sie auch unter www.sozialportal-ostallgaeu.de

Medieninfo - Machen Sie mit! Große Befragung der Generation 55plus

Bild

 

Bürgerservice-Portal – Online-Formulardienst

Mit Einführung des eGovernment-Gesetzes des Bundes (Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung) am 01.08.2013 wurde die Grundlage für den Einsatz von digitalen Informations- und Kommunikationstechniken im Bereich der Information, Kommunikation und Transaktion zwischen Institutionen und Bürgern geschaffen.  Das Gesetz dient dem Ziel die elektronische Kommunikation mit der Verwaltung zu vereinfachen und zu erleichtern.

Das Bayerische E-Government-Gesetz trat am 30.12.2015 in Kraft. Es gilt für die öffentlich-rechtlichen Verwaltungstätigkeiten der Behörden des Freistaates Bayern, Gemeinden und Gemeindeverbände und der sonstigen der Aufsicht des Freistaates Bayern unterstehenden juristischen Personen des öffentlichen Rechts.

Das Gesetz regelt die rechtlichen Voraussetzungen für eine effektive, bürgerfreundliche digitale Verwaltung in Bayern. Allerdings werden die Möglichkeiten des eGovernment durch strenge Formvorschriften, strengen Datenschutz und ein starres Dienstrecht eingeschränkt.

Mit dem neuen Personalausweis besteht die Möglichkeit zur Identifikation und Authentifizierung, ebenfalls lassen sich die persönlichen Daten aus dem Ausweis direkt und fehlerfrei in die Online-Anträge übernehmen.

Der Online-Fachdienst ist auch ohne Einsatz des neuen Personalausweises in gleichem Umfang möglich.

Fachdienste aus dem Meldewesen und Standesamtswesen sind Online ebenso kostenpflichtig, wie bei persönlicher Beantragung in der Gemeindeverwaltung. Deshalb wurde mit der Einrichtung von ePayment die Onlinebezahlung sichergestellt.

Unter folgendem Link bietet die Verwaltungsgemeinschaft Pforzen im Rahmen des „Bürgerservice-Portal“ verschiedene Online-Fachdienste an – www.vg-pforzen.de.

 

Trinkwasseranalyse der Gemeinde Rieden

 

Trinkwasseranalyse 2018 der Gemeinde Rieden

 

Aktuelles


Pressemeldung Marktoberdorf

Neue Infrastruktur in Rieden: "Nicht nur als Wohngebiet
mehr

 


Mottfeuer

Merkblatt zum Thema "Mottfeuer"
mehr

 

Termine

Samstag, 23. Februar 2019
SpVgg Rieden

Sportlerball in der Turnhalle Zellerberg

 

Dienstag, 26. Februar 2019
Terminabsprache der örtlichen Vereine und Instiutionen

im Pfarrheim Zellerberg, Beginn: 20:00 Uhr

 

Freitag, 01. März 2019
Der Golfclub

Saison-Eröffnung Gutshof RID: Frank Sagner erwartet Sie mit seinem Team ab 15 Uhr