Im Frühjahr 1996 trafen sich interessierte Gemeindemitglieder um ein Mitteilungsblatt für die Gemeinde Rieden auf den Weg zu bringen. Die Dorfzeitung sollte sowohl amtliche Mitteilungen der Gemeinde als auch Informationen aus den Vereinen sowie einen Veranstaltungskalender enthalten. Schnell einigte man sich für die werbefreie Dorfzeitung auf den Namen „Gmoidsblättla“. Zu den Gründungsredakteuren gehörten Matthias Kögl, Klaus und Christl Schönberger, Ilse Webe und Hubert Schaumann, der die ersten fünf Jahre auch als Schriftleiter fungierte. Die erste Ausgabe des Gmoidsblättlas erschien im Dezember 1996, Ausgabe 2 folgte dann im Januar 1997. Im Gmoidsblättla wurden auch immer wieder Beiträge zur Ortsgeschichte veröffentlicht. Ein wichtiger Bestandteil sind auch die Sprüche vom „Martevettr und d’r Mariebäs“ zum Alltagsleben. Das Gmoidsblättla ist mittlerweile fester Bestandteil des Gemeindelebens und erscheint viermal jährlich.

Zu den Gmoidblättla

360° Panorama
-3 °C
Wolken
Saalfeldstraße 4a
87668 Rieden-Zellerberg
+49 8346 358